Schriftzug
Bildleiste Bild 1
Bildleiste Bild 2
Bildleiste Bild 3
Bildleiste Bild 4
Bildleiste Bild 5

Rückbildungsgymnastik

Muskeln, Sehnen, Bänder leiden unter den Strapazen von Schwangerschaft und Geburt. Durch schwache und instabile Muskeln, Sehnen und Bänder, können Funktionseinschränkungen entstehen, die sich sofort oder erst im Alter bemerkbar machen.

Typische Beschwerden von schwacher Beckenboden- und Rumpfmuskulatur sind:

  • Rückenbeschwerden
  • Inkontinenz
  • Druckgefühl im Unterleib
  • Schmerzen im Bereich des Beckens
  • Sexuelle Unlust
  • Schlechte Haltung

Viele Frauen sind nach der Schwangerschaft unglücklich mit ihrer Figur. Rückbildungsgymnastik aktiviert zunächst sanft Bauch-, Rücken- und Beckenbodenmuskulatur. Später wird diese durch gezielte Übungen gekräftigt. Dadurch regenerieren und funktionieren sie wieder wie früher.

Eine durch Rückbildungsgymnastik gekräftigte Muskulatur hilft der Mutter den Babyalltag fit und beschwerdefrei zu meistern. Regelmäßigkeit ist dabei wichtiger als sich stark anzustrengen. Der Körper muss jetzt langsam aufgebaut werden. Wichtig ist, die Übungen mehrmals pro Woche zu wiederholen.

Wann darf ich anfangen?
7 Wochen nach der Geburt. Gib dir und deinem Kind für die ersten 6 Wochen Ruhe.

Dauer des Kurses:
8 Kurseinheiten á 90 Minuten.

Es werden laufend neue Kurse angeboten.
Details zu den Kursen erhältst du auf Nachfrage.

Du entscheidest selber ob du dein Kind mit zur Rückbildungsgymnastik mitbringst. Jedes Baby ist bei uns willkommen.

Silhouette